Ein herzliches „Dankeschön!“

Wie schon 2016, wurde am 18. Dezember 2018 im Rahmen einer Weihnachtsfeier im Restaurant Hansekogge im IFA Ferienzentrum in Burgtiefe eine große Spendensumme vom Fehmarner Freundeskreis übergeben: Über jeweils 10.000€ freuten sich die Kieler „Klinikcläune“, der Verein zur Hilfe Krebskranker Ostholstein sowie das Palliativnetz östliches Holstein. Der Verein zur Hilfe Krebskranker hatte sogar doppelt Grund zur Freude: aus den zahlreichen FehmarnerSammeldosen waren zusätzlich noch einmal über 6000€ zusammen gekommen, die ebenfalls überreicht wurden.

Bei Wind und Wetter stehen Frau Gertraud Brocks und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter auf dem Wochenmarkt in Burg auf Fehmarn und verkaufen Fischbrötchen, Kaffee und ihre unvergleichlichen Kröpel für den guten Zweck.

Die Begünstigten sagen herzlich DANKESCHÖN und nutzen die Gelegenheit, dem Fehmarner Freundeskreis wie auch alle den Spenderinnen und Spendern mitzuteilen, was mit dem gespendeten Geld geschieht und bisher geschehen ist.

Der Verein zur Hilfe Krebskranker unterstützt unbürokratisch und schnell krebskranke Menschen, deren finanzielle Mittel oft auch durch die Erkrankung für bestimmte Ausgaben nichtausreichen. So übernimmt der Verein zum Beispiel Zuzahlungen für Perücken oder spezielle Badeanzüge für Frauen nach Brustamputation bei Brustkrebs oder gibt auch Zuschüsse für Fahrten zu Behandlungen. Zahlreiche Sportgruppen für Betroffene gehören ebenso zum Angebot des Vereins wie eine kostenlose Rentenberatung. Ein jährlich stattfindendes Sommerfest wie auch die Weihnachtsfeier sorgen für ein paar unbeschwerte Stunden für die Betroffenen.

Das Palliativnetz im östlichen Holstein gehört bereits seit 2012 zu den Begünstigten des Freundeskreises. Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die spezialisierte ambulante Palliativversorgung im östlichen Holstein (SAPV) zu unterstützen. Durch die Spenden werden nicht nur Fortbildungen für die Mitarbeiter des Teams, das im östlichen Holstein Schwersterkrankte im häuslichen Umfeld betreut, finanziert; es war auch möglich, eine Mitarbeiterin für Zusatzangebote wie rhythmische Einreibungen und Aromatherapie einzustellen und die entsprechenden Verbrauchsmaterialien (Öle,…) anzuschaffen. Es hat sich gezeigt, dass viele Menschen gerade von diesem Angebot sehr profitieren. Auch weitere Angebote, die im Einzelfall nicht immer von den Kassen übernommen werden, können mit Hilfe der Spenden verwirklicht werden.

Die „Klinikcläune“ erfreuen an den Universitätskinderkliniken in Kiel seit 2003 die jungen Patienten mit ihren Späßen; zunächst auf einigen ausgewählten Stationen. Mit Hilfe großzügiger Spender wie dem Fehmarner Freundeskreis konnte seit damals das Einsatzgebiet der Klinik Clowns beständig erweitert werden, sodass mittlerweile jedes Kind in der Klinik besucht werden kann. Die vier Clowns sorgen so dafür, dass die kranken Kinder zumindest zeitweise ihre Krankheit vergessen können und für einige Momente nicht nur Patienten sondern ganz normale Kinder sein können, die lachen, spielen, rumalbern, staunen und sich freuen. Leider wird diese wichtige Arbeit bisher noch nicht von den Kassen unterstützt, sodass dieses Projekt ausschließlich aus Spenden finanziert wird.

Krebshilfeverein, Palliativnetz und Klinikcläune sagen dem Fehmarner Freundeskreis und allen Spenderinnen und Spendern herzlich „Dankeschön!“ und wünschen allen ein gutes und gesundes neues Jahr 2019!

© Dr. Nicola Pfeil Januar 2019


2019 – Verein zur Hilfe Krebskranker Ostholstein e.V. –